Luk & Lisa – ein photonovel

Eine Photostory mit ganz gewöhnlichen Bildern, so gewöhnlich, dass das Sichtbare nicht mehr auffällt, selbst Bildeindrücke zu Alltagsroutinen, eingebrannten Erinnerungen, werden. Wer jahrelang die gleichen Wege nimmt, sich im eigenen täglichen Transit befindet, wird an diesen Orten jeden Tag eine Schicht Erinnerung im Langzeitgedächtnis hinterlegen, so lange, bis man blind den Weg kennt und die Konturen des Raums nachzeichnen kann, ohne sie vielleicht je wirklich wahrgenommen zu haben. „Burnt-in Memories“, unbewusste, eingebrannte Erinnerungen, sie vermischen sich in diesem Photonovel mit einem Alltag, der so jeden Tag hundertfach an der Donnersberger Brücke passiert. Der Ort, wo man sich als Mitfahrer verabredet, Treffpunkt für Weiterreisende.

An diesem frühen Morgen ist es Luk, der seine Mitfahrerin Lisa treffen wird. Er ist früh dran, hat noch Zeit bis zur Ankunft von Lisa. Er will die Brücke erkunden, eine Fotostory basteln, die Graffitikunst im Nordteil der Brücke fotografieren, wo 58 Künstler spektakuläre Spraykunst hinterlassen haben. Es dämmert bereits, aber der Himmel bleibt gelb, die Zeit bleibt stehen. Er hat die Zeit vergessen und seine Mitfahrerin vielleicht schon verpasst. Auf dem Handy keine Nachricht. Er sucht nach ihr, sie geht nicht ans Telefon. Er sucht weiter, aufsteigende Panik.

Eine Brücke mit Tausenden von Transitreisenden bleibt eine ganz normale Brücke. Wenn der Bus einfährt, dann weil er die Menschen transportiert, die Brücke als Querung, Verbindung, Umstiegs-und Knotenpunkt. Überall ist etwas in Bewegung, ob oben auf der Brücke, auf den Gleisen, Aufzüge, sich öffnende und schließende Türen, Rolltreppen, Menschen. Die Blicke gehen in alle Richtungen und folgen der Bewegung. Er nimmt nur noch flüchtig wahr, was um ihn herum passiert, er glaubt sie zu erkennen, folgt ihr, doch sie ist es nicht. Am Ende wacht er auf, weil es nur ein Traum war. – Hier geht’s zur Luk&Lisa Photonovel Projektseite

A photostory with quite ordinary images, so ordinary that the visible is no longer noticeable, even image impressions become everyday routines, burned-in memories. Those who take the same paths for years, who are in their own daily transit, will deposit a layer of memory in their long-term memory at these places every day, until they blindly know the way and can trace the contours of the space without perhaps ever really having noticed them. „Burnt-in Memories“, unconscious, burnt-in memories, they mix in this photonovel with an everyday life that happens like this a hundred times every day at the Donnersberger Brücke. The place where people meet as passengers, meeting point for onward travelers.

This early morning, it is Luk who is about to meet his fellow passenger Lisa. He’s early, still has time before Lisa’s arrival. He wants to explore the bridge, craft a photo story, photograph the graffiti art on the north part of the bridge, where 58 artists have left spectacular spray art. It’s already dawn, but the sky remains yellow, time stops. He has lost track of time and may have already missed his fellow passenger. There’s no message on his cell phone. He looks for her, she doesn’t answer the phone. He keeps searching, panic rising.

A bridge with thousands of transit riders remains a normal bridge. When the bus comes in, it is because it transports people, the bridge as a crossing, connection, transfer and junction. Everywhere something is in motion, whether at the top of the bridge, on the tracks, elevators, doors opening and closing, escalators, people. Glances go in all directions and follow the movement. He only fleetingly perceives what is happening around him, he thinks he recognizes her, follows her, but it is not her. In the end he wakes up because it was just a dream.  More info on the Luk&Lisa Photonovel Projektpage 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s